Wappen von Sigmaringendorf Wappen der Partnerstadt Rafaela

Inoffizielle Homepage der Gemeinde Sigmaringendorf





Letzte Aktualisierung: 24.05.2018
Copyright 2002-2018 by webmaster (ad)sig-dorf.deDaniel Stark und Karl-Heinz Stark

Valid HTML 4.01!



Beschreibung von Sigmaringendorf

Der stark aufblühende Ort Sigmaringendorf, zur Zeit (1912) 1131 und mit dem dazu gehörigen Fürstlich Hohenzollerischen Hüttenwerke Laucherthal 1522 Einwohner zählend, liegt an der Mündung der Lauchert in die Donau, zu beiden Seiten genannter Flüsse, 5,1 km südöstlich von Sigmaringen und 58,7 km von Hechingen entfernt. Der Ort ist uralt, wahrscheinlich älter als Sigmaringen-Stadt, wie es auch schon lange vor letzterem Pfarrei war. Wer es gründete, ist in Dunkel gehüllt, die Volkssage will wissen, ein Graf Sigmar von Pfullendorf. Da durch den Ort eine Römerstraße führt, ist anzunehmen, daß hier eine römische Niederlassung bestand, und tatsächlich fand man bei der Einmündung der Lauchert römische Funde, Ziegel und Scherben, und in der Nähe von Laucherthal wurden die Reste eines römischen Wohnhauses aufgedeckt. Sigmaringendorf gehörte stets zur Grafschaft Sigmaringen., während die Grafen von Landau-Grüningen Grundherren daselbst waren, denen später das Kloster Meherau folgte.

(aus Chronik von Sigmaringendorf 1249-1912)

Sigmaringendorf heute

Bürgermeister:
Alois Henne
Hauptstr. 9
72517 Sigmaringendorf
E-Mail: gemeindeverwaltung (ad) sigmaringendorf.de

Sigmaringendorf-Laucherthal liegt 570 m über dem Meeresspiegel und zählt derzeit ungefähr 3.600 Einwohner.
Der größte Teil der arbeitenden Bevölkerung (1400 Personen, ca. 85%) ist im produzierenden Gewerbe tätig, die restlichen 200 im Dienstleistungsgewerbe.
In der Gemeinde gibt es eine Grund- und Hauptschule in Sigdorf, eine in Laucherthal, je ein Kindergarten, Alten- und Pflegeheim, Post, Banken, Bahnhof sowie Bäckereien, Metzgereien und kleinere Supermärkte sowie zahlreiche Gasthäuser.



Zurück zur Startseite